Auf einen Blick

Suche

Besucht uns auf den Hamburger Motorradtagen!

Auf der größten Motorradmesse des Nordens kommen alle Biker auf ihre Kosten. Egal wo dein Herz schlägt - mit Unterhaltung, Information oder dem Schnäppchen zum Saisonauftakt wird an diesem Wochenende viel geboten.

Für alle MOGO - Fans und Interessierte, und für diejenigen, die gerne als MOGO-Helfer mitmachen möchten gibt es auf unserm Stand viele Infos rund um den Hamburger Motorradgottesdienst.
Herzlich Willkommen in Halle B4 EG /12         http://www.hamburger-motorrad-tage.de


Gib mir 5 - damit der MOGO bleibt, wie er ist!

Der MOGO ist Kult! Jedes Jahr versammeln sich Tausende von Menschen in Hamburg zum größten Motorradgottesdienst. Am Michel lässt sich die großartige Gemeinschaft und Verbundenheit der verschiedensten Biker untereinander spüren und den MOGO zu einem Fest der Begegnung werden.
Mancher hat hier schon seine Vorurteile gegenüber Motorradfahrern über Bord werfen können und gespürt, wie wertvoll uns das Leben ist.

Nach dem Gottesdienst geht der Konvoi über die freie A7 hin zur Abschlussparty in Kaltenkirchen.
ABER: Der MOGO finanziert sich nicht von allein. Es braucht auch Deine Unterstützung.
„Gib mir 5 – damit der MOGO bleibt, wie er ist!“

Mit 5 Euro* bist Du dabei! Wie? Ganz einfach, per SMS!

Sende das Stichwort MOGO an die Nummer 8 11 90

und Du bekommst sofort eine Antwort-SMS mit einem Dank vom MOGO!

Kommt diese SMS nicht, dann ist in deinem Handyvertrag wahrscheinlich eine sog. "Drittanbietersperre" aktiviert.
=> schnelle Lösung: frage jemanden, bei dem die SMS funktioniert und gib ihm das Geld in die Hand.
Danke fürs Mitmachen!

 

*5,00 Euro zzgl. evtl. Transportkosten Deines Mobilfunkanbieters für eine SMS. Der MOGO erhält 4,83 Euro von jeder SMS. Weitere Möglichkeiten den MOGO finanziell zu unterstützen

Unterstützt von burdawireless.com


Neue Reihe in der MOGO-Gemeinde

Dem Glauben auf die Spur kommen
Sieben Abende zum Thema Gott und Glaube im eigenen Leben

Angelehnt an die  Veranstaltungsreihe „Spur8“ soll Zeit und Raum sein, um uns gemeinsam über die folgenden Fragen und Inhalte auszutauschen und dem eigenen Glauben auf die Spur zu kommen:

1. Gott - wie diese Reise mein Bild verändern kann (23. Oktober)
2. Sinn - wie ich ihm auf die Spur komme (20. November)
3. Glaube - wie ich trotz Hindernissen weiterkomme (11. Dezember)
4. Sünde - was es damit auf sich hat (neuer Termin: 29. Januar)
5. Jesus - wo sich Himmel und Erde berühren (19. Februar)
6. Christ werden - wie Gott mit mir anfängt (18. März)
7. Christ bleiben - wie Gottes Geist uns trägt (22. April)
8. Gottesdienst - Wir feiern das Fest des Lebens (Termin noch offen – gerne mit einer Ausfahrt verbunden!)

Auch die Teilnahme an einzelnen Abenden ist möglich und regt unsere Gespräche an.

ORT: Dorthee-Sölle-Haus, Königstraße 54, 22 767 Hamburg (Altona)

ZEIT: jeweils von 19 – 21 Uhr

VERPFLEGUNG: Für Getränke ist gesorgt – für das gemeinsame Abendessen bitten wir jede und jeden um eine Kleinigkeit für das Buffet.

Es wird um Anmeldung gebeten, damit wir den Raum vorbereiten und ausreichend Getränke bereitstellen können: Lars.Lemke@mogo.de 

 

 

 

Saisonabschlusstour entlang der Elbe und in die Wingst.

Da passte alles zusammen: 31. Oktober, ein Samstag mit bestem Herbstwetter, wie gemacht für die Saisonabschlusstour.

Mit zwanzig Maschinen starten wir vom Dorothee-Sölle-Haus in Altona Richtung Wedel. Durch die Haseldorfer Marsch führte uns die Strecke mit kleinen Umwegen nach Kollmar, wo wir in der wunderschönen Kirche eine kleine Andacht miteinander feierten. Passte gut, schließlich ist der 31. Oktober Reformationstag! In Glückstadt konnten wir uns am Hafen stärken und treffen Manfred und Ulrike, die zwei Stunden auf der Elbe mit der Fähre festsaßen. Einige fahren von hier aus wieder Richtung Kiel, wir aber nehmen die Fähre nach Wischhafen. Dort beschließen wir zusätzlich Bad Bederkesa anzusteuern. Eine tolle Tour durch die Wingst, die allerdings unseren Zeitplan etwas durcheinanderbringt und wir wegen der Dunkelheit die Strecke durch das Alte Land verändern. Der guten Stimmung schadet das nicht und wir freuen uns auf die nächste Tour! Bis dahin allen eine gute Zeit, Lars

Sponsorenausfahrt

Sponsorenausfahrt in „Blaue“

Die Überraschung war gelungen, als zu Beginn der Sponsorenausfahrt zu Kaffee und Brötchen auf den Turm der St. Katharinenkirche eingeladen wurde. Die fantastische Aussicht ließ sogar das schlechte Wetter vergessen und auf der folgenden, insgesamt rund 300 KM langen Tour Richtung Schaalsee hatte der kräftige Wind dann auch meistens die Regenwolken weggeschoben.

Wunderschöne Landschaft, wenig Verkehr, der Besuch der Neuenkirchener Kirche von 1179 und ein gemeinsames Abschlussessen in den Mozartsälen  machten diesen Tag zu einem Erlebnis für Leib und Seele

Sommerfest der MOGO-Helfer

Besser hätte die Premiere nicht gelingen können, als Ende August zum ersten Sommerfest der MOGO-Helfer eingeladen wurde. Rund 70 Helfer folgten der Einladung und kamen in Kirche und Gemeinde zusammen.  Die Kirchengemeinde Sinstorf mit der ältesten erhaltenen Kirche auf Hamburger Gebiet und ihrem großzügigen Garten am Gemeindehaus war der perfekte Ort, um miteinander zu feiern und ins Gespräch zu kommen.

Fröhliche Gesichter und strahlendes Wetter ließen sofort den Wunsch aufkommen: dies war nicht das letzte Fest!

Einsegnung des MOGO Pastors in sein Amt im MOGO 2015

Einsegnung durch Bischöfin Kirsten Fehrs und drei Assistenten. Foto: Fotostudio Sythana

Der MOGO 2015 war für MOGO Pastor Lars Lemke gleich in zwei Momenten ganz besonders. Zum einen war es sein erster Gottedienst im Hamburger Michel als Pastor für den Motorradgottesdienst in der Nordkirche. Zum anderen war die Einsegnung durch Bischöfin Kirsten Fehrs und die drei MOGO-Helfer ein sehr berührender Augenblick, in dem viel von der Kraft und der Unterstüztung spürbar wurde, mit der viele ihn in seiner neuen Aufgabe begleiten.

Vom MOGO ein Beitrag des Hamburg Journals.


MOGO Helfer im NDR-Interview

Wie sind sie zum MOGO gekommen? Was sind die besonderen Momente? Was wird kritisch gesehen und welche Wünsche gibt es? Antworten dazu in der Sendung "Kirchen Leute Heute" am Vortag zum MOGO.

Das Interview

KLH-Interview von Stefan Hensel mit Michael Reinken

Anhören

MOGO Pastor im Video-Interview

MOGO Pastor über das Motorradfahren und im Gespräch mit Helfern über weitere Ausfahrten als Angebot für die MOGO-Gemeinde.

Hier gehts zum Film

 

 

 


Hier klicken um Helfer zu werden
Zweites Helfertreffen am 10. Februar in der "Alten Küche", Alsterdorfer Markt 18, um 19:00 Uhr.
Herzliche Einladung!



MOGO auch bei facebook

 

Wir suchen Sponsoren 

MOGO-Sponsoren haben ganz vorne im Konvoi die Möglichkeit, ihre Marke mit der positiven Ausstrahlung des MOGO zu verbinden. Die gute Nachricht an die Welt ist dann: Diese besondere Veranstaltung wurde durch meine Hilfe möglich.

Freie Pressefotos unter - Presse-Downloads (bitte MOGO Hamburg als Quelle angeben)